125 Jahre Ostenfelder Meierei

Erste Protokolle des Ostenfelder Genossenschaftsbetriebes zufällig auf Dachboden gefunden/
Jubiläumsfest findet im Sommer statt
 
Ortskulturring-Chef Hartmut Brunk (2. v. l.) mit den Originalprotokollen. Rechts neben ihm die Firmeninhaber Hauke und Maike Koll. Foto: hem
Ostenfeld, 28.02.2012: Der heutige Dienstag ist ein denkwürdiger Tag. Vor 125 Jahren - im Jahr 1887 - wurde in Ostenfeld die "Genossenschaftsmeierei" gegründet. "Ein Ereignis, das nicht so einfach im Tagesgeschehen untergehen sollte", mahnt der Ortskulturring-Leiter Hartmut Brunk und nahm sich die alten Protokollbücher vor. Dass sie noch erhalten sind, ist ganz allein der Aufmerksamkeit von Wolfgang Reichelt zu verdanken. Dieser fand die Protokolle nämlich auf dem Dachboden des Meierei-Wohnhauses. Da sie im Original in "deutscher Kurrent" geschrieben sind, musste Hartmut Brunk sie zunächst einmal "für heutige Betrachter lesbar" umschreiben.
 
Da aus Anlass des Betriebsjubiläums am 12. August ein großes Fest geplant ist, wurde eine Arbeitsgruppe einberufen. Unter Regie von Hartmut Brunk ist der frühere Amtsvorsteher und ehemalige Bürgermeister Jens Christian ebenso tätig wie der langjährige ehemalige Gemeinderat Hans-Andreas Hansen und Wolfgang Reichelt. Das Sextett wird durch die Meiereiinhaber Hauke und Maike Koll vervollständigt. "Wir wollen versuchen, zum Fest im Sommer ein Heft zu erstellen, wie wir es auch zum Feuerwehrjubiläum getan haben", unterstreicht Hartmut Brunk. Das Datum für das Meierei-Fest wurde auf jenen Tag gelegt, an dem die ersten Vorstandsmitglieder vor 125 Jahren das erste Mal die Milch in der Meierei abgeliefert hatten.
 
Das damalige Gründungskomitee, so ist in den Originalunterlagen vermerkt, "bestand aus den Herren P. Reese, T. Reimers sowie dem Lehrer Thiesen." Diese versuchten "hiesige Einwohner als Mitglieder zu gewinnen". Mit Erfolg, wie im Folgetext vermerkt ist: "33 Eingesessene mit 120 Kühen erklärten sich zum Beitritte bereit". Als Grundlage diente das Statut der Wester-Ohrstedter Genossenschaftsmeierei, das nach einigen Zusätzen einstimmig angenommen, unterschrieben und somit zur Gründung der "Genossenschafts-Meierei zu Ostenfeld" diente. Bei der Wahl des Vorstandes "wurde dieses Mal von der Wahl durch Stimmzettel abgesehen und die Herren Hufner P. Reese, T. Reimers und Lehrer Thiesen als Vorstand sowie die Herren Gastwirth C. Petersen, Kaufmann J.F. Johannsen und Hufner P. Lorenzen als Baukommission gewählt". Auf der folgenden Generalversammlung wurde beschlossen, "sämtliche Hand- und Spanndienste - mit Ausnahme der Handdienste beim Bauen und Brunnenmachen - in Natura zu leisten."
 
Auch protokolliert: "Gastwirth C. Petersen wird über die Leistungen der Mitglieder genau Buch führen und dieselben gegen Schluss revidieren". Ferner vermerkt: "Der Besitzer des Husumer Eisenwerkes, Herr Hugo Hamkens, verpflichtet sich gemäß Vertrag, die zum Meiereibetrieb nötigen Maschinen gegen eine Entschädigung von 4900 Mark - zahlbar in drei Raten - nach genau vorgegebenen Bedingungen zu liefern und aufzustellen." Weiter vermerkt ist, "dass die Ostenfelder Spar- und Leihkasse sämtliche zum Bau der Meierei nötigen Gelder gegen eine Entschädigung von 4 % p.a. hergeben wolle". Interessant: Die Holzlieferanten unterboten sich beim Bau des Meiereigebäudes. Der Bau des Gebäudes schritt rasant voran, "die Interessenten der Genossenschaft taten anlässlich des Richtfestes bei einigen Gläsern Punsch am 15.6.1887 ihre Hoffnungsfreudigkeit für das Gelingen des Unternehmens kund". In der Generalversammlung am 11.8.1887 wurde dann beschlossen, "dass die Lieferung der Milch vorläufig morgens von 7 bis 8 Uhr und abend von 18.30 bis 19.30 Uhr geschehen müsse". Interessant auch dies: "Was die Fütterung der Kühe anbelangt, so verpflichten sich alle Mitglieder, keine Rüben- und Grünkohlblätter den Kühen zu verabreichen". Zu den derzeitigen Sitzungen - die nächste findet am 20.März statt - werden traditionell Käsebrote gereicht. Und das aus gutem Grund: Längst hat sich die Ostenfelder Meierei einen Namen für erstklassige Käsespezialitäten gemacht.
 
Quelle Artikel: SHZ
 

Zurück

 

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Kunden-Login!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Mehr über...